Autor Thema: JFK-Füller mit Problem  (Gelesen 978 mal)

juehof66

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
JFK-Füller mit Problem
« am: 23. Januar 2015, 09:50:31 »
Hallo zusammen,
habe mir kürzlich den neuen JFK-Füller gegönnt.
Leider hat der offenbar ein Problem: aus der Rille zwischen dem silbernen Ring hinter der Feder und dem nachfolgenden blauen Teil des Griffstücks tritt offenbar eine Undichtigkeit mit Austritt einer kleiner Menge Tinte beim Schreiben auf.
Jedenfalls habe ich genau an der Stelle des Zeigefingers, die beim Schreiben zwangsläufig auf der Rille aufliegt, jedes Mal einen mehr oder weniger feinen blauen Strich (MB Royal blau-Tinte).
Wird auch nach gründlichem Säuber/Spülen und Neubetanken nicht besser (hatte ursprünglich vermutet, dass der beim Probeschreiben im Geschäft ggf. zu tief ins Tintenglas eingetaucht worden ist und sich ein Tintenrest in der Rille festgesetzt hat, aber das war´s wohl nicht).
Klar, dass ich bei einem neuen Füller mit Garantie da nicht selber was bastle, sondern den via Fachgeschäft nach Hamburg schicke.
Mich würde nur interessieren, ob jemand eine Erklärung hat, wo der Fehler liegen könnte.  z.B. Tintenleiter nicht korrekt eingebaut?

Danke und viele Grüße,
Jürgen

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.159
Re: JFK-Füller mit Problem
« Antwort #1 am: 23. Januar 2015, 10:41:04 »
Hallo Jürgen,

das klingt für mich nach einem eindeutigen Garantiefall. Am Tintenleiter kann es eigentlich nicht liegen, denn der muss ja immer genügend Tinte haben.

Ich vermute eher, dass im Griffstück am Ring ein kleiner Riss ist und Du deshalb Tinte an den Fingern hast.

Geh doch am besten einmal in den Laden, in dem Du den Fülhalter gekauft hast ... dort kann man Dir sicher am besten helfen.

Viele Grüße
Michael

juehof66

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Re: JFK-Füller mit Problem
« Antwort #2 am: 08. März 2015, 08:05:56 »
Hallo,

kurzes Update:
der JFK-Füller war fast 4 Wochen lang in Hamburg bei MB (eingeschickt über meinen Fachhändler).
Schreibt jetzt ohne das beschriebene Tintenleck, wunderbar.
Allerdings von MB keine Erklärung; auf dem Begleitscheiben wurde lediglich vermerkt "Ebonit-Pauschale, ohne Berechnung im Rahmen der Garantie", verbunden mit dem Hinweis, dass Schäden durch Stürze u.ä. nicht in der Garantie enthalten seien. Wobei der Füller (zumindest solange er in meinem Besitz ist) nie runtergefallen o.ä. ist.
Egal, Hauptsache er funktioniert ohne Probleme. Ein echt schönes Stück.

Beste Grüße, Jürgen

admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.159
Re: JFK-Füller mit Problem
« Antwort #3 am: 09. März 2015, 14:19:59 »
Hallo Jürgen,

danke für Dein Feedback und viel Spaß mit dem JFK

Viele Grüße
Michael